Die KanzleiDie AnwälteAktuelle UrteileServiceKontakt
StartImpressum
Aktuelle Urteile


Allgemeines Zivilrecht
Anwaltsgebühren
Anwaltsgebühren/ Kostenrecht
Anwaltsrecht
Arbeitsrecht
Bank und Kreditwesen
Bank- und Kreditwesen
Bußgeldverfahren
Ehe/Familie.
Ehe/Familie/Scheidung
Gewerblicher Rechtsschutz
Grundbesitz
Insolvenz
Kaufvertragsrecht
Miete/Nutzung
Miete/Nutzungen
Mietrecht
Reisevertragsrecht
Scheidungsfolgen
sonstige Vertragsformen
Sonstige Vertragsvormen
Sozialrecht
Sozialversicherungsrecht
Steuerstrafrecht
Strafrecht
Strafsachen
Strafsachen/Ordnungswidrigkeiten
Strafsachen/Ordnungs-widrigkeiten
Strafverfahren
Strafverfahren/Strafvollstreckung
Strafverfahren/Strafvollstreckung/Strafvollzug
Strafverfahren/-vollzug
Strafverfaren/Strafvollstreckung
Strafverhfahren
Strafvollstreckung
Straßenverkehrsrecht
Straßenverkersrecht
Verfassungsrecht
Verfassungsrecht/Verwaltungsrecht
Versicherungsvertragsrecht
Versicherungs-vertragsrecht
Wirtschaftsrecht
Zivilprozess
Zivilprozessrecht
Zivilrecht
Zwangsvollstreckung
Zwangsvollstreckung/Insolvenz


05.03.2008
Status eines Übungsleiters eines Sportvereins

Ein Übungsleiter eines Sportvereins, der seine Tätigkeit angesichts der vom Verein zur Verfügung gestellten Sportstätten, den Belegungsplänen und den Spielplänen nach Zeit, Ort und Dauer nicht frei gestalten kann, ist trotz einer gewissen Eigenverantwortlichkeit und Weisungsfreiheit hinsichtlich der Trainings- und Übungsinhalte regelmäßig als abhängig beschäftigt anzusehen und unterfällt damit der Rentenversicherungspflicht. Für die Frage der persönlichen Abhängigkeit ist dabei irrelevant, ob die Trainertätigkeit als Haupt- oder Nebenbeschäftigung ausgeübt wird. (LSG NRW, Urt. v. 14.02.2007 - L 11 (8) R 242/05 [=DB 2007, 2324]) Hinweis: Vgl. auch die BSG-Entscheidung v. 18.12.2001 - B 12 KR 8/01 R und v. 22.06.2005 - B 12 KR 18/03 R